„Echte Chancen im Verdrängungswettbewerb“

„Echte Chancen im Verdrängungswettbewerb“

Das diesjährige Partnertreffen des Büroprofi-Händlernetzwerks Ende September in Alzey stand ganz im Zeichen von Marktveränderungen und Lösungsbausteinen für eine zukunftsträchtige Marktbearbeitung. Der neue Online-Shop spielt eine zentrale Rolle.

Offene Worte zur Marktentwicklung: Harald Pölz auf dem Büroprofi-Partnertreffen in Alzey

„Es gibt viele Veränderungen, große Herausforderungen, aber auch durchaus gute Chancen“, so brachte es Harald Pölz, Geschäftsführer der PBS Deutschland, unter deren Dach das Büroprofi-Netzwerk arbeitet, in seinem Vortrag auf dem Partnertreffen in Alzey auf den Punkt. Offene Worte fand er in seinem Vortrag mit dem Thema „Der Markt im Wandel – Chancen und Herausforderungen“ insbesondere zum Status quo der Branche sowie in seinem Ausblick, wo die Reise hingehen dürfte. In einem Markt mit hoher Wettbewerberdichte, einer großen Anzahl an Quereinsteigern vor allem im Online-Handel und einer extremen Preisfokussierung sei es für die Büroprofi-Mitglieder immens wichtig, bei ihren Kunden mit einer klaren Differenzierung durch echte Leistungsangebote, einem qualifizierten Online-Auftritt/-Shop und insbesondere mit der persönlichen Ansprache und Betreuung zu punkten. „Wir müssen ganz klar Tempo aufnehmen, weil durch die Digitalisierung bisherige Kernbereiche wie Kopierpapier und klassische Ordnungsmittel weiter zurückgehen bzw. wegbrechen werden“, so die Aufforderung von Harald Pölz an die Mitglieder. Neue Produkte mit Dienstleistungen wie beispielsweise im Bereich Arbeitsplatz- und Raumkonzepte seien gefragt, das Thema Gesundheit im Büro biete viel Potenzial. „Wir als Großhändler haben die Aufgabe, entsprechende Konzepte dafür zu entwickeln und die Voraussetzungen zu schaffen“, betonte Pölz. Die PBS Holding sei dabei schon recht weit; neue Sortimente wie in den Bereichen Hygiene, Reinigung, Catering und Facility zeigen die Richtung. Sorgen bereitet dem PBS Deutschland-Geschäftsführer insbesondere der Bereich Logistik, wo die führenden Frachtdienstleister wie DHL weitere und noch massivere Preiserhöhungen angekündigt haben. Kurzfristige Lösungen seien nicht in Sicht, eine Umkehr vom 24-Stunden- zum 48-Stunden-Lieferservice sei ein Ansatz, „Druck aus dem Markt zu nehmen“.

Online-Shop und neue Impulse

Grundlegende Infos gab es auf der Partnertagung natürlich auch zum zentralen Thema „neuer Online-Shop“. Die Umstellung der ersten Partner sei erfolgt, die weiteren würden in den kommenden Wochen folgen, wie Anke Märtens-Weßel, die Büroprofi-Konzeptbetreuerin beim Systemgeber PBS Deutschland, bestätigte. Mit den Live-Schaltungen konnte Büroprofi nach der Ende 2017 gestarteten Pilotphase erst später als zunächst geplant beginnen.

Wichtiges Tool zum Endkunden: der neue Online-Shop mit der klaren Botschaft „Die Profis fürs Büro: persönlich & online“.

Größte Schwierigkeit: Die Fachhändler nutzen unterschiedliche Warenwirtschaftssysteme, deren Anbindung jeweils individuell programmiert und getestet werden muss. Bei Büroprofi ist man davon überzeugt, dass sich der Aufwand lohnt.
Der neue Shop sei ein grundlegendes Instrument der Effizienzsteigerung bei den Partnern und beim Großhändler. Vor allem könnte die Bestellquote signifikant gesteigert und neue Kunden gewonnen werden.
Wichtig sei zudem die nachhaltige Positionierung beim Kunden mit der zentralen Botschaft „Unsere Stärke: persönlich & online“, so Anke Märtens-Weßel in Alzey. Die Konzeptbetreuerin präsentierte auf dem Partnertreffen den umfangreichen Marketingplan 2018/19 vom Katalog über die verschiedenen Themenprospekte bis zu den vielfältigen Werbe- und Marketing-Aktivitäten für den OnlineShop, der im kommenden Jahr klar im Fokus stehen wird. Man habe das Ziel, neue Sortimente in Verbindung mit Dienstleistungen beim Endkunden zu platzieren und damit neue Kunden zu gewinnen, bestätigten Harald Pölz und Anke MärtensWeßel, die damit auch weitere Fachhändler vom Büroprofi-Netzwerk überzeugen wollen.
Auf dem diesjährigen Partnertreffen stand insbesondere die Weiterentwicklung der Netzwerk-Arbeit im Blickpunkt.

Neue Form der gemeinsamen Ideenfindung: Anke Märtens-Weßel mit ersten Ergebnissen

Getestet (und für gut befunden) wurde eine neue Form der Kommunikation zwischen den Büroprofi-Mitgliedern und den beteiligten Repräsentanten der neun Golden Partner aus der Industrie: mit Impulsvorträgen und Brainstormings von aktuellen Themen für die Zukunftsausrichtung der Gruppe in Bezug auf die Arbeitswelt im Wandel und das moderne Büro bis hin zu konkreten Marketing- und Abverkaufsunterstützungs-Leistungen. Im nächsten Schritt werden die Ergebnisse gesichtet und priorisiert; geplant ist ein Meeting mit der Ergebnis-Präsentation. Darüber hinaus stehen bei der Netzwerk-Arbeit vor allem Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Schulungen wie beispielsweise zu den vielfältigen Shop-Funktionen im Mittelpunkt.

Quelle: BusinessPartner PBS | Oktober 2018

Author: Michael Collette

Share This Post On